Theresa Kalin

Theresa Kalin
Geboren im November 1973 in Oberösterreich
verheiratet, 1 Tochter

Ergotherapeutin (Bobath, Sensorische Integration und Craniosacraltherapie
Mitglied des Bundesverbandes für ErgotherapeutInnen (www.ergoaustria.at)
Mitglied des Verbands für Craniosacraltherapie (www.upledger.at)
Mitglied des Vereins für Homöopathie und Gesundheit

Bisherige Tätigkeiten

  • 1997 Diplom an der Akademie für Ergotherapie in Linz
  • Langjährige Berufserfahrung in der Kindertherapie
  • Ambulatorium für Entwicklungdiagnostik Märzstraße, Wien
  • Mitaufbau und Planung des Sozialpädiatrischen Ambulatoriums Fernkorngasse, Wien
  • Freiberufliche Tätigkeit seit 2000

Schwerpunkte

Meine Schwerpunkte in der freien Praxis sind die Diagnostik und Therapie von Kindern, ...
  • die in ihrer körperlichen, geistigen und sozialen Entwicklung gegenüber Gleichaltrigen verzögert sind.
  • die Probleme in der Alltagsbewältigung und Handlungsfähigkeit haben.
Schwierigkeiten können sich folgendermaßen äußern:
Das Kind ...
  • ist ungeschickt, stolpert oft.
  • braucht oft länger als andere zum Anziehen, Malen, beim Hausübung machen.
  • kann sich nicht oder nur schwer konzentrieren.
  • ist sehr wild und ständig in Bewegung.
  • sehr zurückgezogen und schüchtern.
  • vermeidet es, zu malen, zu basteln, Puzzles zu machen.
  • hat Probleme, Freunde zu finden und hat Schwierigkeiten in der Gruppe.
  • wirkt unsicher und hat wenig Selbstvertrauen.
In der Ergotherapie lernt das Kind ...
  • seinen Körper gut zu spüren und Bewegungen dosiert, koordiniert zu gestalten.
  • Reize aus der Umwelt wahrzunehmen, zu verarbeiten und der Situation entsprechend zu reagieren.
  • Handlungen zu planen, gezielt und selbständig auszuführen.
  • sich konzentriert mit einer Sache zu beschäftigen und Aktivitäten von Anfang bis Ende durchzuführen.
Neben der Therapie mit dem Kind sind auch Elterngespräche wichtiger Bestandteil, um Probleme des Kindes zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen und gemeinsam Konsequenzen für den Alltag zu überlegen.

Ergotherapie erfolgt auf kinderärztliche Verordnung. Eine chefärztliche Bewilligung ist nur bei Wunsch nach teilweiser Kostenübernahme durch die Krankenkasse erforderlich. Anmeldungen zur Ergotherapie werden telefonisch oder per Mail entgegengenommen. Die Terminvergabe erfolgt telefonisch.

Craniosacraltherapie bei Erwachsenen, Kindern und Babies kräftigt die körperliche und allgemeine Funktionsfähigkeit über die Anregung der Selbstheilungskräfte. Interessante Details dazu finden sich auf der Website des Verbandes für Craniosacraltherapie: www.upledger.at